Dienstag, 22. Januar 2013

Schlittenfahren



Wir können Schlitten fahren. Das passiert hier wirklich nicht so oft.
Gestern Nachmittag haben sich  die Großen mit zwei Freunden verabredet und sind unermüdlich ein kleines Sträßchen mit Bobs, Schlitten und was es noch alles an Schneefahrzeugen gibt, herunter gefahren.
Lieschen hatte besonderes Glück. Der Schnee war nicht ganz so rutschig und man musste ihn ordentlich anschieben. Das haben immer die Großen erledigt und er ist quiekend und kreischend heruntergefahren.
Jetzt ist eine Kindergartengruppe auf dem Weg  - die kleinen Putzis sehen mit den Schlitten ja wirklich niedlich aus. Ich gehe mal eine halbe Stunde hin und helfe mit schieben (mein großes Glück: Ich kann gehen, wann ich will :) )
Stiefpapa geht es immer noch schlecht. Gestern die vierte Operation in zehn Tagen. Ich drücke permanent die Daumen.
Meine Mama kommt nachher (ha - sie geht tatsächlich zum Kardiologen) und übernachtet vermutlich auch hier (es sei denn, dass sie doch nochmal abends im Krankenhaus nachschauen will)
Allerdings bin ich jetzt schon unruhig, da sie eigentlich vom Krankenhaus schon längst hätte losfahren sollen.  Hoffentlich ist dort alles so weit in Ordnung (sofern man überhaupt davon sprechen kann)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!