Freitag, 22. Februar 2013

Schwedisches

Vorgestern hatte ich das ultimative Vergnügen, alleine (GANZ ALLEINE) in das allseits bekannte schwedische Möbelhaus zu fahren.
Und nein, ich nehme nicht am Eingang schon die Teelichter (die übrigens nicht so gut brennen) am Eingang mit, um sie mit müden Armen bis zur Markthalle zu schleifen.
Aber so ganz frei machen kann man sich ja doch nicht in Anblick dieser vielen, vielen verlockenden Angebote - alles so günstig - und dieses und jenes braucht man auch noch und als ob ich nicht schon genug gekauft hätte, bin ich tatsächlich auf den Kassentrick hereingefallen und habe schnell noch drei Taschenlampen mit Kurbel mitgenommen. Wie immer war es teurer als geplant.

Aber ich habe immerhin eine neue Wohnzimmerdeko mitgenommen. Gepunktete Kissenbezüge und neue Vorhänge - Leinenoptik. Laut Ikea gaaanz leicht abzuändern. Die Dinger sind nämlich drei Meter lang und wenn man nicht in einem Altbau wohnt  (da sind sie meistens sogar zu kurz), braucht man vielleicht 2,50m . Wenn´s hoch kommt.
Jetzt kann ich ja mal beschreiben, wie man die Teile ohne Nähmaschine angeblich abändert. Ganz einfach das gesamte Maß nehmen, unten umlegen und den Saum mit einer Art Vlieseline (salopp gesagt ein doppelseitiges Klebeband für Stoffe) festbügeln. Feddisch....

Dachte ich. Das ist vielleicht ein Murks. Erst einmal ist der Saum viel zu lang - wenn man sechzig cm unten umlegt, sieht das unmöglich aus. Aber ich habe es trotzdem mal probiert. Die Vlieseline ist einfach nicht dafür gedacht. Zumal sie auch nicht waschmaschinenfest ist. Es klebt so ein bisschen, aber anhusten darf man die Gardine nicht.

Also von vorne. Gardine gewaschen (nie ungewaschene Stoffe umlegen, das geht immer schief), kilometerlang die Gardinen gebügelt, Saum unten gekürzt, zweimal umgelegt, festgenäht.

Und dabei ist mir ein echter Anfängerfehler unterlaufen. Ich habe immer nur gemessen, was ich an der ersten Gardine abgeschnitten und umgelegt habe. Und dies habe ich mit weiteren drei Stücken wiederholt. Üble Falle, wenn die Teile nicht alle im Ursprungszustand genau das gleiche Maß haben.

Nun habe ich vier Vorhänge in vier unterschiedlichen Längen! Supi! Auf ein Neues!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!