Montag, 11. Februar 2013

Sonntag nachmittag und zwei Todesfälle



Der Nachmittag war ein ganz Ruhiger. Der GÖTTERGATTE ist mit Fränzchen draußen gewesen, Mäxchen lurte hier herum und las "Die Wanze" (sehr zu empfehlen - ein Insektenkrimi) und Lieschen  lag die ganze Zeit etwas fiebrig auf dem Fußboden und spielte mit dem neu erworbenen Polizeimotorrad (das Fünfte in diesem Hause - aber diesmal mit Blaulicht!!)
Und ich kam auf die glorreiche Idee, mich mit unseren beiden Aquarien zu beschäftigen. Die Dinger hatten es auch echt nötig.

Mäxchens Aquarium hat seit längerem eine Pinselalgen-Plage, die wir im  Moment ignorieren. Den Fischlis geht es gut. Wasserwechsel, Pumpenreinigung, neuer Dünger - alles chicco.
Dann noch das große Becken im Wohnzimmer. Schande über mein Haupt - ich kann mich an den letzten Wasserwechsel nicht erinnern . Aber seitdem nach der Renovierung die Lampe weiter oben hängt, wachsen die Pflanzen wie´s Gewitter, kaum Algen, die Fische schwimmen quietschfidel durch die Gegend - was will man als Aquarianer mehr.

Tja, das Idyll kann schnell getrübt werden, wenn die Aquarienpflegerin um die Ecke kommt (und wer denkt, dass ich Neuling bin - mitnichten - ich habe seit dreizehn Jahren Aquarien ) und so einen dermaßen dämlichen Anfängerfehler macht.

Es war klar - Pumpe muss sauber gemacht werden. Und statt dass ich wie immer die ganze Pumpe herausnehme, entnehme ich nur die Filter und lasse die eigentlich Pumpe im Becken (laufend).
Dann das ganze Gedöns gemacht  - Filterreinigung (uih - das war nötig), Mulm abgesaugt, Wasserwechsel, Düngung, alte Blätter entfernt, Glasscheiben gereinigt....und dann finde ich schon einen kleinen Platy - mausetot. Ganz klar - frisch gestorben.  Denkdenkdenk - hast Du den mit dem Mulmsauger erwischt?? Nö....

Dann die frisch gereinigten Filter an die Pumpe gehängt. Das wirkte ja etwas altersschwach. Ist ein Eheim-Innenfilter- sensationell robust...dass der auf einmal nur so wenig Durchströmung hat?
Also doch die ganze Pumpe raus.

Verflixte Axt - da lag da ein toter Platy in der Pumpe. Sie hat ihn angesaugt und da an dem Gehäuse keine Lamellen oder so was sind, ist er einfach in die Hauptpumpe geschlürft worden. Das arme Kerlchen - ein bitterer Tod. Und ich bin daran Schuld!! Das passiert mir nie wieder!!!!!

Aber den Dornaugen geht es gut - ich habe mittlerweile zwölf und die feieren am Bodengrund nach der Fütterung Party

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!