Samstag, 16. März 2013

Tagebuchbloggen am Samstag

Und schon ist Wochenende - auch bei Familie Brüllen und weiter geht es mit dem Tagebuchbloggen.

So ein Samstag fängt doch schon anders an. Kein Tapsen durch den Flur morgens um sieben, kein Gefluche, dass die Handschuhe weg sind, keine Schreckmomente, weil man die Schwimmbadtasche nicht gepackt hat, einfach nur    S t i l l e .

Ich werde gegen sieben wach und beschließe, mich noch einmal umzudrehen. Das Einschlafen wäre mir glatt gelungen, aber das Lieschen stürzt plötzlich aus seinem Zimmerund verlangte dringend Hilfe beim Geschäft auf der Toillette. Und geht danach wieder anstandslos ins Bett, um zum hundertsten Male "Nemo" zu hören.
Ich hole mir einen großen Kaffee und lese weiter in Mäxchens Buch und amüsiere mich königlich.
Gegen acht kommt der Göttergatte aus denFedern gekrochen und geht, wie jeden Samstag, Brötchen holen.
Von Mäxchenund Fränzchen habe ich noch nichts gehört.
Ich gehe duschen,  Lieschen erzählt mir wilde Geschichten, die ich alle nur halb verstehe und wir gehen runter zu einem bereits gedeckten Frühstückstisch. Schön!!!
Mäxchen und Fränzchen kommen im Schlafanzug hinterhergepurzelt, sind auch noch nicht ganz ansprechbar. Lieschen isst  3 Hälften Brötchen mit Nutelle UND ein Schokocroissant. Wow. Ich schaffe ein Brötchen - - dann ist aber auch Schluss.


Gegen neun schwirrt der Göttergatte mit Lieschen ab ins Schwimmbad, ich beseitige das Schlachtfeld in der Küche und widme mich zwei Wäschekörbchen.
Dann ein bisschen gestrickt, die Post sortiert, überlegt, was es zum Mittagessen gibt, mit Mäxchen die Packliste für die Klassenfahrt besprochen, Fränzchen an die Englisch-Vokabeln erinnert (wurde ignoriert), im Netz gesurft, Mails gelöscht und bei den anderen Tagebuchbloggerinnen gestöbert.


Gekocht (Schweinefilet mit Pilzen, Rahmsauce, Röstis - sehr lecker) und gepflegtes Päuschen gemacht - sprich ich habe geschlafen. Jetzt bin ich fit für die Geburtstagsparty heute Abend!
Lieschen ist übrigens auch ins Bett gewandert - das Schwimmen macht immer sooooo "miiiede" - ich glaube, er ist der einzige Fünfjährige im Universum, der freiwillig ein Mittagsschläfchen macht.


Danach noch einen großen Kaffee für die Frau Mama, Lieschen hat sich Gummibärchen "errungen" (er musste mich zu Boden ringen - es hat ihm einen Heidenspaß gemacht), Göttergatte testet das neue Fränzchen-Fahrrad (und hat rumgemault, dass das Rücklicht falsch sitzt) und ich werde Lieschen gleich zu einer Garten-Aufräum-Runde überreden.
 



Garten-Aufräum-Runde war nicht. Zu kalt und ungemütlich.
Stattdessen Geburtstagskarte für die BESTEFREUNDIN fertiggemacht, Geschenke eingepackt  (Wasserschleifstein - hoho) und den ollen Messerblock von W... wieder "repariert". Der Göttergatte hat fleißig geholfen.Fotos von dem Ding gemacht - wenn ich gute Laune habe, werde ich mich dort mal beschweren. So ein übler Konstruktionsfehler.
In der üblichen Lieschen-Wartezeit schnell mit dem liebsten Mann auf Erden einen Strick-Prototy erstellt (ob das mal klappt....) UND TATATATAAAAA- den letzten Puff fertiggestellt. Der kommt morgen in die Waschmaschine....juchhu...ich bin das Ungetüm los.

Der Göttergatte ist mit Lieschen noch in den Baumarkt. Sand für den Sandkasten. Ich habe 75 kg bestellt. Er klang etwas entsetzt, aber ich befürchte, das reicht noch nicht einmal für die alte Sandkastenschildkröte.

Nachher werde ich noch die Kinder abfüttern, mich chic machen und spätestens gegen halb acht zur Geburtstagsparty abschwirren. Ich freu mich schon!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!