Freitag, 15. März 2013

Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Freitag

Um zwanzig vor sieben bin ich aufgestanden und ganz zerrupft in die Küche gewankt, um das Frühstück für die Großen zu machen. Verdächtige Ruhe im Haus! Schnell die Kinderzimmer abgeklappert - Mäxchen hat den Wecker überhört. Fränzchen kam mir entgegen getorkelt mit der Aussage: " Ich habe immer noch Halsschmerzen!"
Wieder in die Küche, erst einmal einen Pott Kaffee für mich, Frühstück gemacht, zwei Brotboxen für die Schule (Fränzchen - Vollkornbrot mit Salami, Apfel, Birne...bei Mäxchen sieht es düsterer aus - die obligatorische Knäckebrotsammlung trocken nebst Rosinen und Sonnenblumenkernen  - was anderes isst er in der Schue nicht)
Die beiden Mäuse abgefrühstück, einen Blick mit der Taschenlampe ins Fränzchens Hals -brrrr, da war ich wach. Eine dicke fette Schleimstraße - hoffentlich übersteht er den Schultag mit Deutscharbeit (ansonsten hätte ich ihn doch zum achten Mal in diesem Jahr zu Hause gelassen)
Einen Blick auf´s Thermometer: Alle zurück marsch marsch - lange Unterhosen anziehen. Minus 12 Grd Celsius ist dann doch reichlich frisch.
Die beiden Großen gehen zum Bus. In der Sekunde schallt es von oben: MAMA, DU HAST MIR VERSPROCHEN, BOB VORZULESEN!!!
Immer noch im Schlafanzug dem gerade erwachten Lieschen drei Seiten aus der Bob-Zeitung vorgelesen . Versprochen ist versprochen

Nummer 3 möchte Müsli zum Frühstück. Sein Wunsch ist mir Befehl. Ich trinke meinen Kaffee aus und werfe einen Blick in die Zeitung, er schmatzt sein Müsli.

Dann gehe ich duschen, ziehe ausnahmsweise auch eine Strumpfhose an und suche nund Klamotten für´s Lieschen heraus (der obligatorische Kommentar Nicht DIE Unterhose kam selbstverständlich.

Kindergartentäschchen gesucht, Jacken an, neue Handschuhe in die Jacke gepfriemelt, Mütze gesucht (mit der Mütze sieht das Kind aus wie die Typen aus der uralten Kitkat-Werbung, die-  jaaa- eigentlich was machen? Enten anlocken??)

In den Kindergarten gelaufen, Lieschen wieder aus den Klamotten gepult, " tschüss" gesagt.

Wenn der Tag gut läuft, kein Kind krank ist, kein Kigafrei, kein beweglicher Ferientag, dann habe ich bis halb drei Zeit, meinen Kram zu erledigen.

Schreibtisch  - gegen neun:
- Kaffeetassen weggeräumt
- Rechner an - kurz mal ein Post über diesn Groupon-Spam geschrieben
- Mails gecheckt (nur Blog-Kram - beim Kinderdoc der gefühlte 100. Kommentar zu irgendwas, Frl.  Krise ist jetzt endgültig im Ruhestand )
- die LIEBLINGSTANTE am Telefon getröstet, da krank
- mit einer Sekretärin bez. Reisekosten telefoniert
- Liebesanruf des GÖTTERGATTEN - ob ich denn mal kurz in die Stadt huschen und nach ZWÖLF kleinen süßen bezahlbaren Osterhäschen als klitzekleines Gastgeschenk für die Kollegen in Hongkong Ausschau halten könne (sein Plan, Schokoosterhasen mit Glöckchen mitzunehmen wird an den dortigen Temperaturen scheitern - heute morgen war es schlappe 47 Grad Unterschied)

Also kein Vormittag, an dem ich zum fünfzigsten Mal an meinem Blog-Layout bastele, sondern ab ins Städele.

Das Hauptgeschäftshaus hatte Osterhäschen, schön, ganz anders, aber vielleicht zu unkitschig. Also weiter durch die Einkaufsmeile. Ich habe jetzt unkitschige, mittelkitschige und vollkitschige Osterhäschen in allen Preisklassen erworben (36 Stück) - das muss reichen. Dann noch schnell ungeplant Stoppersocken für die Mäuse (kallmeidroppe- 2x Größe 41!!) und eine kleine Tischdeko für zu Hause (auch unkitschig)

11.00 Uhr- wieder zu Hause. Für die Linkshänderin einen Brief gebastelt.

Aufgeräumt, zwei Waschmaschinen angeworfen (jaa - ich habe zwei Stück - das ist vielleicht cool), und mich , da auch versprochen, murrend an den letzten Strickfilz-Puff von Fränzchen gesetzt. ICH MAG KEINE PUFFS MEHR STRICKEN!!! Das Projekt war total klasse, aber immer muss ich alles dreifach produzieren, denn jeder schreit: Ich auch, ich auch!  (nicht zu denken an die zahllosen Quallen, die ich im Sommer produziert habe).

Gestrickt (im Fernsehen kam nur Unsinn!!), Essen gemacht (Schnitzel aufgewärmt, Bratkartoffeln, Salat mit viiiiiel Kresse), Mittagessen.

Mit dem Steuerberater telefoniert. Mich geärgert.

Gigantisch viel Post aus dem Briefkasten geholt. Immer - gottseidank - noch keine Mahnung von der Stadtbibliothek. Da muss ich aber heute noch hin.
Die neue bestellte megakurze Stricknadel ausprobiert (für den gigantischen Schlauch, den ich den Kunstleitpfosten stricke) - Nadel eigentlich zu kurz, machts nichts.
Päuschen auf dem Sofa.

14.30 Uhr - Mäxchen und Fränzchen schneien ein. Fränzchen eine Übernachtung beim Freund untersagt, Mäxchens Kunstbilder begutachtet und gelobt, ein wenig die Intervalle mit Fränzchen geübt (der soll tatsächlich in der sechsten Klasse Prime, Sekunde, Terz etc. HÖREN!!- das ist nicht einfach - da bin ich doch froh, vom Fach zu sein),
15.00 Uhr schnell nochmal an den Rechner geschlichen und ausprobiert, wie man Fotos kombinieren kann (siehe oben) - sicherlich keine Glanzleistung, aber das Prinzip verstanden.
15.30 Uhr .- Lieschen vom Kiga abgeholt. Dauer: 25 Minuten, da
a) Hose weg
b) Pullover weg
c) Socken nass, keine Ersatzsocken
d) Erzieherin total angenervt und MICH anpampt, dass MEIN Sohn im Bad alles liegen lässt (Geduld Julika, die Gute ist mit den Nerven ramponiert und hat den ganzen Tag Kinder gehütet)

Jetzt fahren wir in die Stadt und holen Fränzchens neu ersehntes Fahrrad.



Nun : Wieder zu Hause - der Nachmittag war zum Teil sehr unerquicklich. . Lieschen wollte sich mal wieder nicht anziehen und wir haben uns schwer gefetzt. Hat mir danach gleich leid getan, denn ich weiß doch, dass er nachmittags total alle ist und dann alles komplizierter wird. Er saß ganz bedröppelt im Auto und zog eine Flunsch, aber wir haben uns dann ganz offiziell wieder vertragen.

Fahrrad geholt (ich hatte nicht geplant, dass die ganze Meute mit will) und zum ersten Mal das Fassungsvermögen des Sharans überschätzt.  26-Zoll-Fahrrad, drei Kinder und eine Fahrerin passen auch nicht mit gutem Zureden ins Auto. Also mussten  Mäxchen und Fränzchen laufen (zum Supermarkt), ich nach Hause, Fahrrad ausgeladen (ächz), zurück zum Supermarkt und noch einen Schnelleinkauf getätigt. Für alle gab es eine Brezel (Lieschen: "Ich will nicht das Zucker auf der Brezel!") Alle drei Brezeln abgekratzt - an der Stelle friert es bestimmt nicht mehr zu.

Mittlerweile gab es ein Schnellabendbrot (die Brezel hat ja schon satt gemacht) und Lieschen und Mäxchen haben folgendes gegessen:

Wir fanden, dass es ohne Makro doch wesentlich appetitlicher aussieht....wer weiß, was es ist??


Nach dem Abendbrot gab es eine Runde KIKA MIT WICKIE (weil Wochenende) und ich habe Strickunterstützung bekommen



So wird vielleicht auch das Mammutteil für Fränzchen fertig :)

19.34 Uhr - Fränzchen liegt (mit Halsschmerzen) im Bett, Mäxchen ist leichenblass und macht wasweißichwas, Lieschen liegt auch in der Heiabubukiste und hört "Findet Nemo".

Ich warte jetzt auf den Göttergatten, der nur bis Sonntag abend hier ist, klimpere mich durch die anderen Posts beim Tagebuchblogging (es gefällt mir eines besser als das andere) und lasse den Tag bei irgendeiner Folge Navy CIS ausklingen.....und morgen mache ich auch mit!
.
Und sollte jemand wissen, was wir gegessen haben, freue ich mich über einen Kommentar! Auch anderweitig natürlich :)
Mittlerweile finde ich, das Bild sieht aus wie ein Gnom (zumindest mit Augen und Nase) oder so ein Gruselmonster oder irgendetwas Ätzendes aus "Alien"-brrrr...aber es war lecker :)

Nachtrag: Hurra, es jemand geraten (*räusper* - ich liebe Makro-Rätsel) - wir haben eine Melone verzehrt - so sieht sie allerdings appetitlicher aus!





Kommentare:

  1. Und der Brief, den Du hier nur ganz kurz im Nebensatz erwähnst, ist angekommen und so wunderschön! Vielen lieben Dank!!!
    Ich habe ihn heute auf meinem Blog gezeigt. Hach, ich bin ganz gerührt. Mir fehlen echt die Worte.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte nicht über die verrückte Zeit wundern. Ich habe schon um 21 Uhr geschlafen und bin jetzt hellwach. Da mache ich eine Blogrunde und gehe dann wieder schlafen.
      Und ich habe keinen Schimmer, was Ihr da gegessen habt. Ist das rechts Reis? Bin gespannt auf die Auflösung.

      Henriette

      Löschen
  2. Hallo Henriette, ich hoffe, Du hast den Nachtschlaf bald wieder gefunden :)
    Die Auflösung habe ich oben mit gepostet....
    Liebe Grüße
    Julika

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    auch wenn der post schon ein paar Tage alt ist - ich dachte bei dem Foto nur, die hat ja wohl nicht den verschleimten Hals auf Nahaufnahme geknipst :-)
    liebe Grüße! - auf Melone wäre ich übrigens nie gekommen *lach*
    Petra

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!