Montag, 29. April 2013

Montagsfrage Nr. 4



Nicht geschimpft, aber auch nicht gelobt! Gewachsen? Auch! Und viel gegessen!!
Das Fränzchen: 

Zwöljährige sind prinzipiell schusselige Personen, die zwar noch auf die Hilfe ihrer Elterntiere angewiesen sind, dies aber nicht wahr haben wollen.

Zwölfjährige sind noch ganz anhänglich, brauchen Zuwendung, aber prinzipiell zu Zeiten, in denen ihre Elterntiere überhaupt nicht können.

Zwölfjährige informieren ihre Eltern prinzipiell nicht über die Geschehnisse in der Schule und sind auch der Meinung, dass Eltern das nichts angeht.

Zwölfjährige können reizende kleine Wesen sein, wenn es um Süßigkeiten oder Taschengelderhöhungen geht.

Zwölfährige können schon hervorragend kleinere Geschwister hüten und machen das ausgezeichnet.

Zwölfjährige fallen auf billige Tricks ganz gerne noch herein.

Elternbrief in der Mail. Wir wollen doch bitte zeitnah diesen und jenen Zettel abgeben.
Oha - da hat mein Zwölfjähriger mal wieder gepennt und mir nichts abgeben (ich erinnere mich nur an den Ranzencheck Anfag des Schuljahres, wo ich zwwölf (12!) Informationsbriefe nicht bekommen habe. Ich hatte einen freien Abend mehr, denn den Elternabend habe ich auch verpasst...)

Und ich ahnte schon, dass sich vielleicht noch mehr in seinem Ranzen befindet. 

Als das gute Fränzchen dann nach Hause kam, habe ich dann nicht speziell nach diesem Brief gefragt, sondern harmlos pfeifend so ganz allgemein:
"Sag mal, musst Du mir nicht noch was abgeben?"
  
Volltreffer!

 "Ein rot werdendes Fränzchen sagt: Du meinst den Brief von Frau R.???"

"Welcher Brief? (Jetzt war ich doch irritiert...)"

"Naja, dass ich viermal die Deutschhausaufgaben vergessen habe....."



Noch kriege ich ihn noch, aber wie lange???


Und falls jetzt jemand denkt, dass ich eine ausflippende mutter bin, die mal eine Strophe vor sich hinschreit. Never! Bringt gar nichts. Aber auf die Frage hin, wieso er mir dies nicht gibt, sagt er doch glatt, er hätte kein Bock auf das Gerede anschließend.
Ich habe dann nochmal geredet und ihm klar gemacht, dass wenn man Mist baut, auch das Gerede ertragen muss....



 Viel krank! Gehustet! Fast Finger gebrochen! Viel gespielt!
Das Mäxchen:

Mein Mäxchen hat es ja nun gebeutelt. Erst der dicke blaue kleine Finger, jetzt hat dieser fast wieder Normalzustand und nun hat er eine Erkältung erwischt.
Mit so einem fiesen Husten, der jetzt schon obbstruktiv wird. Ich warte noch zwei , drei Tage, er muss mit Salbutamol inhalieren   hüstel   der Autohaler ist seit vier Monaten abgelaufen, was ja auch ein gutes Zeichen ist.
Ansonsten spielt Mäxchen unglaublich viel mit Lieschen. Die beiden vertragen sich meistens richtig gut. 
Und würde ich schon länger bloggen, würde man sehen, dass dieser Zustand bei Mäxchen nicht die Regel ist. Er ist hier der kleine Rebell, mit dem ich schon viele Kämpfchen ausgefochten habe. Im Moment ist er aber ein Traum!!!


Gematscht! Gespielt! Geweint! Gegessen (ganz viel)! 
Das Lieschen:

Über unseren kleinen Besuch habe ich ja schon berichtet (die Lieblingstante gruselt sich übrigens ordentlich....wahrscheinlich genauso wie alle Leser dieses Posts, aberich sehe es jetzt schon lockerer....es gibt ja glücklicherweise Medikamente gegen die Viecher)
Ansonsten war beim Lieschen nichts besonders los. Ganz friedlich war, hat sich gut mit seiner Tante Gunda vertragen, war schön mit ihm diese Woche.

In diesem Sinne - eine schöne Woche mit Euren Kindern...und wenn es mal nicht so glatt läuft:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!