Montag, 13. Mai 2013

Montagsfrage Nr. 6



Gelobt? Das Mäxchen. In der Schule Muttertagsgeschenk gemacht (Blümchen mit gefilzen Anstecker-Blumen, alleine nochmal umgetopft) sieht chicco aus. Er war mein Muttertagskönig. 

Gespielt? Lieschen hat kiloweise im Sandkasten Beton hergestellt...

Geschlafen?So kann das dann aussehen, wenn man nicht freiwillig ins Bett geht. Der Sohnemann hat die Höhle unter seinem Bett zum Schlafen vorgezogen.


Geweint?? Oh ja, das Lieschen, als der Papa plötzlich abends mit dem Taxi Richtung Hongkong verschwunden ist. Und davon war er so erschöpft, dass er direkt nach dem Weinen abends um 19.00 Uhr eingeschlafen ist. War für die Frau Mama auch mal schön. Und Zähneputzen ist dann mal ausgefallen. Und nach dreizehn Stunden Nachtschlaf sah die Welt schon wieder ganz anders aus.

Gewachsen?? Mäxchen holt auf!!!! 1,5 cm gewachsen - sein armer großer Bruder muss sich eilen.

Gelernt?  Fränzchen: Dass Muttertag sich nicht wunschgemäß verschieben  lässt - es war ihm schon peinlich, dass er mit nichts, aber auch rein gar nichts, aufwarten konnte.

Geschimpft?? Naja, ab und zu. Wenn Lieschen und Mäxchen nicht voneinander lassen können und sich zum Schluss treten. Da ist bei mir Schluss mit lustig!!


Gegessen? Smoothies sind, mit gepflegten Pausen, immer noch der Renner. Allerdings nur in gelb, rosa, rot. Grün ist eine gefährliche Farbe!! Also nix mit Salatblätter unterjubeln und so.......die Ernährung wird sowieso überbewertet...:)

Gefahren?Laufrad, Roller, Inliner

Gebaut? Mäxchen: Eine Solar-Lok. Anfänglich lief sie noch rückwärts....räusper...ich hatte keine Lösung auf Lager. Aber Fränzchen hat es gerettet! Jetzt fährt die Lok bei Sonnenschein anstandslos.

Gepflegt? Naja, jede Woche was Neues. Diesmal wieder bei Mäxchen ein kleiner Verdacht auf Oberarmbruch. Wenn man auch das Sicherheitsnetz am Trampolin nicht schließt.......auch hier gab es Entwarnung - nur Muskelfaserriss (und es noch nicht mal eine Stunde auf mein Kinderarztwartezeit gekommen - trotz Klinik waren wir nach 55 Minuten draußen). Und eine Anekdote am Rande: Der Arzt bezeichnete das Trampolin als seinen größten Arbeitgeber am Wochenende...tsetsetse....

Will noch jemand meine Montagsfragen beantworten?? Ich würde mich freuen!!! Es gibt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Frageergänzungen - und auslassungen sind ausdrücklich erwünscht. Die Sonnenblumengraphik darf gerne mit eingebunden werden.
Einfach im Kommentarfeld einen Link hinterlassen oder dort antworten.

Kommentare:

  1. Das Foto ist mir sehr sympathisch. Könnte auch aus unserem Heim stammen. Vor allem diese kreuz und quer in sFach gestopften Bücher. Und sehe ich das ein Buch mit Bildern von Wolfgang Metzger? Den mögen wir hier alle sehr!

    Was machst Du eigentlich, wenn die Kinder sich treten? Nur schimpfen hilft da bei uns gar nichts. Ich schicke jedes Kind ins eigene Zimmer, damit sie sich beruhigen und sie dürfen erst wieder miteinander spielen, wenn sie wieder lieb sind. Gerade fällt mir ein, dass eine Entschuldigung eine weitere Bedingung sein sollte. Naja, morgen gibt es sicher Gelegenheit, das mal umzusetzen.

    Vielleicht mache ich auch mal irgendwann bei dir mit. Allerdings ist der Montag bei mir eher ungünstig, weil ich ja schon am Sonntag immer die 7 Sachen mache und montags wenig Zeit habe, weil wir da turnen gehen.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  2. Bei Treten wird getrennt. Punkt. Und das geht bei meinen sicherlich auch besser, da Nr. 2 und Nr. 3 immerhin fünf Jahre auseinander sind. Da kann man doch immer an den Verstand des Älteren plädieren.
    Wenn Du mal mitmachen würdest, würde mich das total freuen. Das kann auch später sein - das sehe ich überhaupt nicht eng. Der Montag war eher willkürlich gewählt (so für mich der Beginn einer neuen Woche, an dem ich die alte Woche noch einmal Revue passieren lasse...)

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche!!!

    Julika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julika,
    treten, nein das mach(t)en die Jungs selten, aber einander ärgern von früh bis spät, es fing bei den ersten schon damit an: "Der hat mich blöd angeglotzt..." Die vier Jungs sind immer 5 bzw. 6 Jahre auseinander. Der jüngste ist inzwischen 11, sein Zimmer sieht fürchterlich aus....
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!