Dienstag, 3. September 2013

Es grünt so grün...

Viele Nähprojekte schwirrten in meinen Kopf herum.
Das Größte war eine Patchworkdecke (ab wann sagt man eigentlich "Quilt" - das ist ja eine Wissenschaft für sich) ...also egal, eine Plüschi-Wüschi-Decke mit coolem Muster für meinen Sohnemann, der in drei Wochen elf Jahre alt wird.

Und da der Stoff schon da war (fatalerweise auch schon ein bisschen geklaut wurde), musste es am Wochenende losgehen. Interessanterweise wurden es zwei Projekte - ein Geplantes und ein kleines Upcycling dazu. 

So ging es los:

112 Dreiecke zuschneiden, zusammenlegen und in Bahnen zusammennähen, bügeln, aufhängen, beschriften,




 immer zwei Bahnen nehmen (hier habe ich am Anfang falsch gearbeitet- spiegelverkehrt - das sollte sich rächen und zusammennähen. Vorher natürlich fleißig die Spitzen der Dreiecke aufeinander gesteckt - ächz...



den ganzen Schrunz bügeln ...




naja, manches sieht wirklich gut aus... 




 ...manches ist eher suboptimal - aber es ist ja meine erste Decke...




Nun musste Staubi erstmal eine Runde durchs Arbeitszimmer drehen.


Schrägband schneiden, zusammennähen und....bügeln - was sonst


 Öhöm- die bügelunterlage hat schon bessere Zeiten gesehen...

Ränder abschneiden und begradigen...


 Fleeceunterseite ausbreiten (ein Saubiest!!)...



Top drauf, beschweren (wo sind meine Gewichte?? - hier mussten Milch und Mehl ran)...



 Sieht schon gut aus, aber....



das Binding! Schreckensgespenst!!!!



 Aber es hat (zumindestens meistens) gut geklappt!! schlechtes Bild



Schaut gut aus!!



Ich bin ganz stolz!!



 


Auch wenn es ein paar Pannen gab - der Verschnitt beim Zusammennähen war viiiel größer, als ich gedacht habe. Statt geplanter gut 2 Meter ist die Decke 1,80 m lang. Nun denn - das Kind wird ja erst elf, wie man vielleicht irgendwo erkennen kann :)
Ich mache es ganz sicherlich wieder!!!







Und dazu kommt noch ein kleines Upcycling - Projekt.

Ich hatte hunderttausend Schnipsel übrig, die alle im Müll gelandet sind. Ich kann diesen ganzen Kleinkram nicht aufheben. 
Aber es hat mir so leid getan, dass dieses ganze wunderhübsche Grün dort  lag, dass ich tatsächlich angefangen habe, wild das Zeug zusammen zu patchen. Macht Spaß - das ist echtes Entspannungsnähen!!


So sah es aus....
 ..dann gepatcht...



gebügelt, im Rechteck geschnitten und zusammengenäht (natürlich vorher gestopft - man glaubt es nicht - mit den Nähresten, die wirklich nicht mehr verwendbar waren)...


..und fertig ist mein neues Nadelkissen (ich habe ein altes klitzekleines von meiner Oma....aber wirklich...es ist zu klein).
Der Knopf in der Mitte ist selbst bezogen. Der Kaffeeröster macht´s möglich. Am Anfang hat es nicht geklappt, aber wenn der Stoff nass ist, geht es  mit Hilfe einer Wasserrohrzange wunderbar.  

Nachtrag: Langsam geht mir das grüne Garn aus. Aber die Stofffitzelchen sind auch weg.

Hier noch ein Tischuntersetzer mit abgerundetem Rand (für unseren runden Tisch) - erster Versuch....







.... sowie noch ein Kissen mit völlig missglücktem Hotelverschluss, noch krumpelig - ich muss jetzt erst einmal grünen Reißverschluss kaufen



Und diese beiden Projekte, die ich ungern hier getrennt posten wollte, gehen nun zum Creadienstag 
und zu Nina
und zu Made4boys  (meine Premiere)





Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Decke!!! Sehr schön, die Farbkombi!!! Lg, von Annette

    AntwortenLöschen
  2. Aber Hallo für die erste Decke mehr als Fabelhaft.So kleine "Fehler" sind leider manchmal nur sehr schwer zu vermeiden.

    Und Resteverarbeitung ist immer gut, da sieht man das man mit dem kleinesten Schnipsel noch was brauchbares anfangen kann.

    Bald ist bei mir wieder "Freudichtag am Freitag", vielleicht magst du ja mit einem deiner Werke teilnehmen, das wäre doch super.

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    klasse, das ist wirklich eine tolle Decke!!!
    Und ein schönes Upcycling dazu :-) Ich liebe grün, schöne Wahl.
    liebe Grüße! Petra

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die Decke ist super schön geworden! Mein Respekt, so eine Heidenarbeit!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine Arbeit. Aber sie hat sich gelohnt.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  6. wunderschöne Decke in tollen Jungs-Farben!
    und die Reste-Verwertung ist doch auch super!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  7. Beide Projekte sind wunderschön geworden!

    Ich glaube, Patchwork ist alles, was man aus kleinen Stückchen zusammensetzt. Sie können auch gestrickt oder gehäkelt sein. Oder Familien. Beim Quilten steppt man hinterher Muster auf die fertige Decke drauf, damit die Oberfläche plastisch wird.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine wunderschöne Decke!! Wahnsinn, was da für eine Arbeit drinsteckt!
    Ganz liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
  9. Wow, warst Du fleißig. Und sooooo wunderschöne Sachen. Meine letzte Patchworkdecke hab ich als Einlage für's Laufgitter genäht, das war vor ca. 13 Jahren. Seitdem wird nur noch ab und an Kleinkram gepatcht.

    Aber jetzt muss ich meine Stoffe (aus)sortieren und erstmal einpacken. Mein Umzug führt jetzt definintiv nicht mehr in Deine Nähe ... manchmal gleicht das Leben einer Achterbahnfahrt ;-)

    Nen lieben Gruß mal wieder von Antje

    AntwortenLöschen
  10. Bis zu der STelle, an der die Stoffschnipsel im Müll gelandet sind, konnte ich enspannt folgen. :-). Ich kann das nicht. Ich muss zwanghaft jedes kleine Stück aufheben.
    Aber wie auch immer: der Aufwand für die Decke hat sich gelohnt. Tolles Teil!

    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
  11. Wow, da warst du ja richtig im Rausch ;)
    Tolle Decke, die Farben... <3 Voll mein Ding!
    Hut ab, was eine Arbeit. die sich aber definitiv gelohnt hat. Ich finde das auch schön mit den Dreiecken. Sonst kennt man Patchwork Decken ja meist mit Vierecken.
    Und ich habe auch des Mäxchens Namen gefunden ;)

    AntwortenLöschen
  12. Eine tolle Decke! Und die Farben! Suuuuper!!!
    Und dass du dann auch noch die Reste so toll verarbeitet hast - Hochachtung!
    LG Mary

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!