Freitag, 8. November 2013

Das Kind malt

...freiwillig. Welch ein Fortschritt!




Zur Erläuterung:
Oben - Himmel
Im zweiten Sock Lieschen und Fränzchen
Im ersten Stock- Papa und Mama (telefonierend......O-Ton: Weil Du so oft telefonierst)
Im Erdgeschoss: Mäxchen auch telefonierend.

Oben sein Name von rechts nach links,
unten nach Ansage meinerseits richtig herum

Das wird noch was! Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen :)

Kommentare:

  1. Wie goldig :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hi hi, ein Namensvetter von meinem Sohn:-)
    Schön dass sich was tut, Grund zur Freude, ich kenne es vom Sohn, der fing auch spät zu Malen an.
    Liebe Grüße und ein schönes Wo-ende!
    Gina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Julika,
    wie süß! Und mach Dir keine Sorgen :-)
    Während meine Tochter bei der U-Untersuchung, weiß nicht mehr welche, einen Mensch malen sollte, fragte sie: Ein Mädchen oder ein Junge, malte lange Haare, fünf Finger, ein Kleid etc.
    Mein Sohn guckte drei Jahre später bei dieser Untersuchung (ich habe natürlich n i c h t daran gedacht, dass er malen muss) ziemlich verdattert, sagte: Ich weiß aber nicht, wie ich das machen soll. Und malte nur ein Gesicht *lach* Er durfte dann zu Hause noch mal üben und am nächsten Tag beim Termin mit der Ärztin noch eins malen, das war dann ganz o.k.
    Und heute! Er malt wie ein Gott :-) Echt, er setzte sich irgendwann hin, holte ein Spielzeugauto und malte es dreidimensional ab. Und heute ist er in der Klasse der Held, bekommt Aufträge, den anderen etwas zu zeichnen. Mit neun! Also, Geduld! liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Prima!
    Mein großer malt ja auch so ungern, aber ich habe ihn mit "Vorschulheften" (sehen aus wie Malbücher) ein wenig motivieren können. Da gibt es solche Aufgaben: Zähle die Autos (macht er sofort), schreibe die Zahl daneben (findet er auch toll), male drei Autos rot aus und die anderen blau (genervt macht er auch das), male in ein Auto eine Katze (ungern, aber vorher darf er nicht die nächste Seite anfangen).
    Meiner schreibt seinen Namen auch mal nach links und mal nach rechts. Ab und zu schreibt er auch den Namen eines Freundes unter eine Bilder. Ich glaube, er experimentiert. :-)

    Das wird schon alles.

    Sei lieb gegrüßt!
    Henriette

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!