Dienstag, 19. November 2013

Wildspitz

Und nun gehöre auch ich in die Kategorie der Hunderttausend, die sich an einer Wildspitz versucht haben.
Die Berichte darüber waren abschreckend, aber seit der Schnabelina bin ich ja ein bisschen dem Größenwahn verfallen und bin der Meinung: Das krieg ich hin!

Anleitung bei Farbenmix runtergeladen, vorher noch ein bisschen bei Creat.Ing. gestöbert (tolle Seite), Stoffe waren da (braucht man ja nicht viel) und losgelegt. Schnittplan, mess mess...schneid...schneid......(wieso gibt es denn keine Schablonen???) Teil 1 (Seitenteile) kapiert (!), genäht (!). Teil 2 (Reißverschlussfach) ging nach der Schnabelinaerfahrung ganz wunderbar.

Und dann.........war Ende Gelände.  88 cm Stoff zur Verfügung, und dann ein Faltplan (öhöm....den ich auch erst später gefunden habe....)
Aber dem Himmel sei Dank hat eine treue Seele die ganze Wildspitz-Tasche (!) bei Youtube reingesetzt (Ulrike von Gnaehtes) - das war die Rettung.
Und so habe ich den Sonntag damit verbracht zu nähen, zu schauen, zu nähen, zu schauen.

Und jetzt habe ich es kapiert. Ist total easy, wenn man erstmal weiß, wie es ausschauen soll.
Allerdings habe ich gleich bei der zweiten Wildspitz (die ....ich sage es nur leise...nicht so wurde wie ich dachte....hätte doch nochmal in die Anleitung schauen sollen) mir mehrere Schablonen gemacht.
Denn: Ich kann Stecknadeln nicht leiden. Die Viecher wollen mich immer aufspießen.
Deswegen also eine Schablone, in der sämtliche Berg-und Talfalten eingezeichnet sind.
Die übertrage ich auf Vlieseline S 320, bügel es dann auf und bügele alle Falten direkt. Das geht superschnell und ist akkurat. Und ich bin ruckzuck damit fertig.


Und so sehen sie nun aus. Das bayrische Modell ist für  für meine Mama, aber vielleicht nähe ich noch einmal, da sie wegen des Cords sehr dick geworden ist. Also vielleicht doch noch eine dünnere Einlage.  Die anderen beiden sind chicco, allerdings noch ohne Schnappverschluss, da ich Spezialist die Schnappverschlüsse über das Auktionshaus geordert habe und übersehen habe, dass die Ware in Singapur lagert und nun vermutlich mit dem Handkarren unterwegs ist....ich hoffe nur, dass die Verschlüsse bis Weihnachten hier auftauchen :)





 Und nun ab damit zum 100. Creadienstag!!

Kommentare:

  1. Sehr schön deine Wildspitze!
    Die Idee den Faltplan auf die Vlieseline zu übertragen ist toll.
    Wieso kommt man manchmal nicht auf die einfachsten Dinge???

    Ich will mir unbedingt auch noch eine nähen und Schwiegermama bekommt eine zum Geburtstag! Dann werde ich deinen Tipp definitiv anwenden!

    Liebe Grüße vom Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geworden. Ich habe sie schon mehrmals genäht aber auf die Idee mit der Schablone bin ich auch nicht gekommen. Danke für den Tipp ;)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Du Glückliche! Besitzerin zweier toller Exemplare! Ich hab noch immer den Schnitt da (wo eigentlich?) liegen... Irgendwann trau ich mich!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch!
    Mit dem Handkarren... was habe ich lachen müssen! Ich drück Dir die Daumen, dass sie bis Weihnachten verschifft werden. Den Tipp mit der Schablone merke ich mir, ich bin nämlich auch kein Freund von vielen Nadeln.
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön deine Schilderung ist. Ich bin begeistert. Das mit den Nahtoderscheinung aufgrund von Stecknadeln kenne ich - super! Auch bin ich der näh-schau-näh-schau-Typ! Einfach wunderbare Ergebniss! Ich bin begeistert!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!