Freitag, 20. Dezember 2013

Weihnachtsstress

..habe ich bisher nicht. Höchst verwunderlich.

- Geschenke sind alle da, alles, was noch genäht werden will, ist sowieso zusätzlich (kann also warten),

- verpackt ist noch nix, aber es kommt alles in jahrelanger Arbeit genähter Säckchen - kein Papierchaos an Heiligabend

- bisher sind alle (fast) gesund. Noro hat uns nicht erwischt (aufHolzklopf)

- die Großen müssen ihre Zimmer selber GRUNDaufräumen - sonst keine Geschenke :)

- mit Lieschen habe ich aufgeräumt. Es sah so aus, als wenn sich ein Spielzeugladen übergeben hätte.


- eingekauft habe ich schon - und ich habe es bewusst sparsam gehalten. In den letzten Jahren haben wir nur die Hälfte von dem aufgegessen, was ich besorgt hatte. Dieses Mal gibt es vermutlich am zweiten Feiertag Nudeln ohne alles. Und alle sind glücklich

- Baum wird nicht gekauft. Ist schon da. So ein kleines kümmerliches Etwas, das ich in einem Anfall geistiger Umnachtung letztes Jahr erworben habe (ich glaube, ich hatte in vorweihnachtlicher Stimmung Mitleid mit dem armen Kerlchen) - er wurde gehegt und gepflegt, aber besser wurde es nicht

- Letztes Jahr habe ich voll die Welle gemacht, dass die Kinder alle Verwandten bebasteln. Nie wieder. War zwar schön, aber wir haben auch schon in den Herbstferien angefangen. 

- Karten und Päckchen sind gepackt und verschickt (in Summe: DREI) - ich kann dieses wirwünscheneuchfroheweihnachtundeingutesneuesjahr- Gelaber auf Karten sowieso nicht leiden. Entweder richtig schreiben oder lassen. Oder telefonieren. Oder aber der Patentante einfach einen Blumenstrauß bestellen (die wird sich freuen)

- alle anderen Geschenke sind schon transferiert worden (der Oma-Express kam und hat es mitgenommen)

- und der Rest der Familie kommt hierher und bekommt Geschenke NACH Heiligabend

- das große Festessen findet schon am Sonntag statt. Ich freu mich schon. 

- der Baum wird schon morgen geschmückt. Wieso wollte ich es eigentlich immer wie meine Mutter machen?? So, Baum am 24. rein, huschhusch geschmückt und abends steigt die Party. So haben wir viel mehr Zeit und Lieschen freut sich schon ein Bein ab, dass er morgen die Krippe aufbauen darf. 

- Und Heiligabend gibt es Fisch, Toastbrot und Salat. Punkt. Die Lieblingstante wäscht den Feldsalat (HA!!)

- Sicherlich habe ich hundert Dinge vergessen. Aber die können auch NACH Weihnachten erledigt werden. 

Und wer jetzt denkt, dass dieses Jahr Weihnachten bei uns herzlos ist: Mitnichten! Noch nie habe ich soviel den Adventskranz angemacht, noch nie habe ich nachmittags so viele Geschichten vorgelesen und so viele Plätzchen gegessen Schöner kann es eigentlich gar nicht sein!

In diesem Sinne: Immer locker durchtraben!


1 Kommentar:

  1. Wunderbar! Ein Spielzeugladen der sich übergeben hat... Ich habe so schlimm lachen müssen beim Lesen!
    Liebe Grüße und frohes Fest, Änni

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!