Donnerstag, 6. Februar 2014

Sie werden groß...

Fränzchen fährt morgen Nacht mit der Schule auf eine Ski-Freizeit.
Dieses Jahr hat er ja hier noch keinen Schnee gesehen, um so mehr freut er sich (auch wenn er noch nie auf Skiern gestanden hat).

Normalerweise besorge ich Dinge für den Urlaub eher frühzeitig, und Hallelujah hatte der Kaffeeröster fast eine ganze Skiausrüstung auf Lager, aber manche Sachen fehlten doch noch.

Und ich habe es nicht auf die Kette bekommen, alles zu besorgen. Wir waren einfach zu krank.

Von daher war es heute höchste Eisenbahn, einen Check zu machen (ich möchte nochmals betonen - MORGEN Nacht geht es los!)

Jaaa, für´s Skifahren haben wir alles (auch Sozzi sei Dank - fast alles passt!!), aber

- wir haben KEIN EINZIGES passendes T-Shirt mehr (das T-Shirt- Nähdesaster von gestern erspare ich mir hier ich habe diese blöde Schulterpasse FALSCHHERUM angenäht und mich gewundert, dass das T-Shirt nicht sitzt - Doofheit muss bestraft werden)

- Duschgel gibt es im Hause nur noch große Flaschen von Bübchen (nicht cool genug)

- Schlafanzüge (von mir selbst genäht und zugegebenermaßen bunt) sind auch nicht klassenfahrtstauglich (habe ich Verständnis für)

- wir haben keinen "unkindlichen" Brustbeutel

- und so weiter und so fort.

Der Kerl ist groß geworden und mit dem Tiger-Brustbeutel, den er jahrelang leidenschaftlich gerne genommen hat, kann ich ihm nicht mehr kommen.
Schon klar - noch klarer wurde es mir, als ich seine Stimme heute Mittag an der Haustür mit der Stimme des Bofrostmannes verwechselt habe :) ("Ich rief mit freudiger Stimme: "Kommen sie herein und stellen Sie die Sachen in die Küche" - und als Antwort kam nur ein empörtes "Mama, ich bin´s, Fränzchen!!"

Nun denn, ich werde morgen früh mit Lieschen (kindergartenfrei) alles noch besorgen, im Express waschen, einen Berg von Essen vorbereiten (man glaubt nicht, was ein Dreizehnjähriger binnen einer zehnstündigen Fahrt essen kann), werde vermutlich heimlich ein Tränchen verdrücken hoffentlich kommt er heil und munter wieder und werde dann die Zeit genießen, in der er nicht da ist....es fällt schon auf, wenn gleich zwei Familienmitglieder (der Göttergatte ist in New York) fehlen.
Und am Freitag darauf werde ich ihn ganz festhalten, wenn er wieder da ist, wenn er mich noch lässt Schnüff...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!