Dienstag, 4. März 2014

Blubb blubb

Vorweg: Man stelle sich alles schnieke präsentiert und vor allem gebügelt vor :)

Dieses Buch ist mir über den Weg gelaufen:


Kreativ, freie Schneidetechnik - klang gut. Und es ist auch wirklich gut. Sehr inspirierend, tolle Muster (obwohl mich nur die Nähtechniken interessieren, gequiltet wird da gar nix - mag ich nicht), also frisch ran ans Werk. Fische sollten es werden. In diesem niedlichen Buch werden da schnell mal 256 Heringe gefangen...äh...produziert - das erschien mir dann doch etwas üppig. Also größere Fische in freier Schneidetechnik. 

Mal wieder: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, denn sooooo frei war die Schneidetechnik dann doch nicht. Und nach dem zehnten Fisch hatte ich es dann auch raus. Die Schwänzchen sitzen nicht immer erste Sahne, aber da denke ich dann lächelnd an Nemo mit seiner kleinen Flosse und denke, dass diese Fischlis auch eine Daseinsberechtigung haben. Zwischendurch wurden die Fische dann man ganz schmel (so auf Diät), aber auch diese haben einen Platz gefunden. 

Leider sind mir dann auch die Stoffe ausgegangen (ich möchte nicht wissen, wieviel Meter für diese Decke drauf gegangen sind) - aber für die "Wellen" am Rand hat es gereicht.

Natürlich hat sich ein Kind schon vor dem Fotoshooting die Decke unter den Nagel gerissen, von daher ist sie jetzt schon einige Wochen in Benutzung. Leider ist der reine Baumwollstoff auch immer etwas knitterig - aber es soll hier sowieso nicht aussehen wie bei Schöner Wöhnen (*einred*)






Wir mögen sie. Auf der Rückseite ein Baumwollfleece (sehr schwer) und gut geeignet, sich auch mal zu zweit zuzudecken (Maße 1,80 x 2,20m) - aber die kleinen Mäuse fetzen sich natürlich auch um diese Decke - die nächste wird noch größer!!

Literatur: Bernadette Mayr- Wasser-Patchwork, 2011. 

Und nach langer Zeit mal wieder damit ab zum Creadienstag

Kommentare:

  1. Sieht sehr gut aus! Darf ich nur etwas klitzekleines am Rand erwähnen? Ich würde sie an deiner Stelle wenigstens zweimal in der Mitte mit einer Naht quer rüber fixieren. Denn du wirst, wenn du sie wäschst, ohne Quiltingnaht echte Probleme bekommen. Das Oberteil wird immer gegen das Unterteil kämpfen und du bekommst sie bei der Größe nicht richtig in den "Griff". Versuch es mal :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  2. Meinst Du wirklich?? Na gut, wenn ich die Decke das nächste Mal entwenden kann, mache ich das dann doch noch. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  3. Die Decke schaut toll aus! Ein tolles Muster und die Farben wären auch genau meins! :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  4. Deine Decke gefällt mir sehr gut, die Farben und das Muster toll.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbare Farben und Stoffe hast Du da vernäht.
    Und im echten Leben gleicht ja auch kein Fisch dem anderen...

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!