Samstag, 30. August 2014

Umzug II

Mal wieder ein Lebenszeichen von mir aus dem Umzugschaos. 
Nach zweieinhalb Wochen Texel (Kaiserwetter, Sturm, Regen, Regenbögen, wieder Sturm - nur Schnee hat gefehlt)  sind wieder wieder in hessischen Landen und gehen unseren Umzug an.

Ich bin ganz stolz auf mich - der Keller ist so gut wie eingetütet (schon vor dem Urlaub erledigt), die Kisten stapeln sich unten und man kann unschwer erkennen, dass sie nicht die besten Qualität haben. Mittlerweile hält alles nur noch ineinander, aber was soll´s. Damit müssen die Umzugsleute klar kommen.

Stabiler wären sicherlich Bananenkartons gewesen (ich erinnere mich an diverse Schnorraktionen bei Edeka in Studentenzeiten), aber 200 Bananenkartons zu ergattern erschien mir utopisch und ausnehmend unpraktisch.

Nun geht es auf einmal ratzfatz.
Haus übernommen (waren nur noch klitzekleine Reste Müll da, nicht der Rede wert, aber ey, das wurde in den letzten Tagen ein halber Umzug - in der Ecke noch ein Trampolin gefunden, fünfzig Fußleisten in blau -wohl von den Vorvorbesitzerin, eine Kiste Altglas, Krücken......will sagen, der Stellplatz ist voll für die Sperrmüllabführ)

Nun die Entscheidung der Farben. Es sollen ja über 200 qm gestrichen werden.
Lieschen möchte unbedingt einen afrikanischen Sonnenuntergang. Bekommt er. Die Farbe rundherum muss der Maler entscheiden.
Mäxchen hat wie immer zwei grüne Wände.
Fränzchen bevorzugt das grau-blaue (Korrektur: blau-graue ) Interieur.
Der Göttergatte nimmt in seinem Arbeitszimmer ein solides porzellanweiß, Flur in marmorweiß, Decke in arktikweiß....wer da nicht an Loriot denkt....

Der Teppich (Wohnzimmer, 25 qm groß, nicht das Wohnzimmer, sondern der auszulegende Tepppich) überfordert mich ein wenig. Der Göttergatte hätte am liebsten einen Blauton - aber hey, ich kann blau nicht mehr sehen. Wir hatten jetzt vierzehn Jahre einen blauen Perser, auf dem drei Kinder in regelmäßigen Abständen draufgekotzt haben, es sind bestimmt fünfzig Fläschchen darauf ausgelaufen...dafür sieht er noch gut aus. Aber die Farbe möchte ich nicht mehr.

Das Thema Gardinenleisten kann zu schlaflosen Nächten führen.
Ziehen wir doch ein furzvornehmes Haus mit INTEGRIERTER STaubsaugeranlage ein und haben einen potthässlichen Whirlpool, hat der vorherige Eigentümer mit Ikea-Schiebegardinen vorlieb genommen.
Nicht falsch verstehen- ich finde Ikea prima. Wenn man nicht zulange dort verweilt.
Aber diese Schiebegardinen - die sind wirklich ein Verbrechen.

Denn.......Trommelwirbel.......die sind nicht waschbar!! Die werden in Metallleisten eingeklemmt, die wieder auf komplizierteste Art und WEise in das Schienensystem geschraubt werden. Und das war´s. Für alle Ewigkeiten. Wenn man sie abnehmen möchte, muss man alle Schienen mit einem Supidupiminiimbusschlüssel wieder abschrauben und dann, vielen Threads in diversen Foren zufolge, den Kram in der Badewann sanft reinigen.
Ohne mich. Bei mir kommt alles in die Waschmaschine und was nicht überlebt, fliegt.
Der Transport einiger Gardinen hat nach Hause hatte schon fast eine Dreckvergiftung zu folge. Man macht sich keine Vorstellung, wie Gardinen, auch in einem Nichtraucherhaushalt, nach ein paar Jährchen stinken könne.
Naja, manche :) haben die Waschmaschine überlebt, aber in Summe mache ich Neue, model das System ein wenig um (Klettverschluss und so) und dann ist alles leicht abnehm- und waschbar.

Noch so ein Thema ist die Thuja-Hecke.
Eine Freundin sagte: Thuja kommt gleich hinter Plastik . Jip.
Raus damit. Braucht jemand zufällig 60 Thuja-Pflanzen?? Ich hätte sie kostenlos abzugeben.

Nun denn, so kann es noch länger weitergehen.
Die Kinder sind ein wenig aufgeregt und unausgelastet, Lieschen wartet sehnsüchtig auf die Schule (geht aber nochmal eine Woche in den Kindergarten), die Schultüte habe ich fast fertig (zeige ich dann) und die Tage rasen. Noch 30 Tage bis zum Umzug.....ächz.....


Kommentare:

  1. Ich drücke die Daumen, dass alles rund läuft!
    Hört sich ja wirklich anstrengend, aber auch aufregend an! Und erst diese ganzen Entscheidungen...
    Ich würde auch so gerne umziehen. Hier stapelt sich alles und es ist zu klein, eng und ich mag meine Wohnung nicht mehr. Naja, hoffentlich klappt es bald mit einem Häuschen!

    Liebe Grüß von Frau Hauptstadtmonster, die leider keinen Platz für 60 Pflanzen hat ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke ganz feste die Daumen, dass der Umzug gut vorbeigeht...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wie spannend! Ich freu mich für Euch über den Platz und die vielen Möglichkeiten :-) und kann das mit dem blauen Teppich sooo gut verstehen *lach* Erstaunlich, was bei so einem Umzug zum Vorschein kommt, oder? Toitoitoi dass alles gut klappt und liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ich fühle so mit Dir, die Aufregung, die Anstrengung, den Enthusiasmus.
    Thuja haben wir auch, beim Einzug waren sie etwa fünf Meter hoch, den ganzen Zaun entlang. Wer pflanzt nur dieses Zeug? Wenigstens vermehrt es sich nicht unterirdisch wie Mahonien. Die hasse ich noch mehr als Thuja und sie kommen immer wieder hoch, obwohl ich sie seit vier Jahren überall ausgrabe. *grrrr*

    Ich drücke die Daumen, dass der Umzug glatt geht und Ihr ganz viel Freude im neuen Haus habt und Euch dort schnell daheim fühlt!

    Liebe Grüße,
    Henriette
    deren Mann auch alles in blau aussucht, was dann in der Summe furchtbar aussieht, wenn alles von mittelblau, kornblumenblau, marine zu dunkelblau gemixt ist. *soifz*

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!