Montag, 9. November 2015

Jo malt

L geht so mittelgerne in die Schule.
Mathe und Deutsch interessieren ihn weniger, vom Sachunterricht habe ich noch nie etwas gehört, im Sport ärgert er sich noch zuviel (das kleine Kind kann NICHT verlieren, so gar nicht).
Aber: Religion findet er cool. Das ist ja schon mal was.
Und: Kunst.

Dieses Fach war zu Beginn des ersten Schuljahres wirklich ein Schreckensgespenst. "Ich kan doch überhaupt nicht malen, Mama!" Aber gleich in der ersten Woche hat er ein Bild von Elmar, dem Elefanten , gemalt, auf das er soooo stolz war, dass er mir das mehrfach präsentiert hat.

Und besonders faszinieren ihn Bilder von Künstern, die sie irgendwie bearbeiten, verändern, was auch immer

Gestern hat er mir erzählt, dass sie wieder ein neues Bild malen.  Von einem Jo.
Da hatte ich überhaupt keine Ahnung.
Die Beschreibung: "Also weißt Du, da ist so ein Männchen, mit schwarzen Linien, und das sollen wir anmalen in unterschiedlichen Farben."

Klar, Keith Haring. Nix Jo. Schnell den Rechner angeworfen, dem Kindelein Keith-Haring-Bilder gezeigt.
"Nee, so ein Bild war das nicht. Das sah ganz anders aus!!"
Da war ich ratlos.
Heute morgen finde ich ein Exemplar (begonnen, falsch angemalt, in der Schule neu angefangen) im Ranzen.

Nix Keith Haring, doch Jo!! Joan Miro- da muss erst einer mal drauf kommen.


1 Kommentar:

  1. Klasse!

    Mein Größer mag Religion auch am liebsten. Mein Mann und ich sind gar nicht religiös, aber die Kinder reden ganz begeistert über Jesus und Gott und singen "Lasst uns miteinander singen, spielen, loben den Herrn!"
    Der Kleine hat das gestern abend in Dauerschleife im Bett gesungen und ist dabei immer lauter geworden, bis ich drüber gebrüllt habe: "Man kann den Herrn auch leise loben!"

    Wahrscheinlich werden meine Kinder total religiös, gerade weil wir keinerlei Druck ausüben. Ich werd schon mal Geld für die Konfirmationsfeiern sparen...

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!