Sonntag, 6. Dezember 2015

Adventskalender



Ich bin stolz auf mich. Ich habe es dieses Jahr zum zweiten Male fertig gebracht, alle Adventskalender fristgerecht fertigzustellen. Hah!  Gute Planung ist alles.


Schon letzte Woche gingen drei Adventskalender (in braunen Papptüten mit niedlichen Zahlenaufklebern ) an ganz liebe Menschen auf die Reise.  Da mussten zweiundsiebzig Tüten bestückt werden (von der Firma Ferrero sollte ich Aktien kaufen), hier noch ein bisschen Schnickeldi  und ein genähtes Täschchen für die Damen, einen Kinogutschein für den jungen Herren (der mir gestern ganz lieb geschrieben hat - was habe ich mich gefreut) - so  weit, so gut.


Dann kamen noch die Adventskalender für meine vier Männer dran.

Für die Herren hatte ich letztes Jahr Adventskalender selbst genäht. HUNDERT Säckchen (!!!) und HUNDERT(!!!) Meter Band habe ich produziert. Ich war kurz vorm Adventskalender-Burn-out-Syndrom. Meine Overlockmaschine übrigens auch. Von dieser Mammutaktion hat sie sich bis heute nicht erholt.


Aber chic sieht es aus. Letztes Jahr hingen die Säckchen an großen Ästen (na, das war ja ganz stylisch),aber da sich jeden Tag eine Person des Haushaltes immer an den Ästen verheddert hat (und das ganz Arrangement auf den Fußboden bröselte), habe ich dieses Jahr die ganz einfache Kleiderbügelvariante gewählt. Das hatte vor allen Dingen den Vorteil, dass ich die schon bestückten Adventskalender ganz praktisch für die Wartezeit in meinen Kleiderschrank hängen konnte und keiner sie gefunden hat :)
Nicht das schönste Bild, es ist schon spät, aber es lässt sich erahnen


Nun. Wer hat noch keinen Adventskalender im Haushalt? Ist es jemandem aufgefallen???

Richtig - ich hatte keinen. Aber da ich eher zu der pragmatischen Sorte gehöre, schreie ich entweder laut, bis selbst der Göttergatte den Notruf gehört hat oder kaufe mir selbst einen. Oder zwei......


Das klingt zwar ein wenig übertrieben (isses ja auch), aber ich hatte letztes Jahr so viel Spaß an dem einen (!) Nähadventskalender und habe mich das ganze Jahr über das zusätzliche Equipment gefreut - so sollte es auch dieses Jahr wieder sein.

Gestern habe ich ja schon von einem Türchen berichtet.

Aber der andere Kalender (der übrigens an einem Weihnachtskunstleitpfosten hängt), 


also...der gibt mir im Moment noch Rätsel auf.

Was war bisher drin:

  • einen Meter Schrägband , schlüpferfarben
  • ein hellblaues (sooooo hellblaues) Garn, pffff.....also, da kann man auch fast weiß nehmen
  •  einen Meter goldene Borte ( ich habe es zu Testzwecken an Fränzchens Pullover gehalten. Er hat sich gegruselt, aber das kann ich für meine Nichten verwurschten)
und.....Trommelwirbel.......
  • einen halben Meter Baumwollstoff mit URNEN drauf!! Oder sehe ich hier etwas falsch???? Andere Interpretationsversuche werden hier gerne gelesen


 
Der Ehrlichkeit halber: Fränzchen und Mäxchen haben Samoware darin gesehen (sie kennen allerdings auch keine Urnen ), aber der Göttergatte und ich sind anscheinend morbide genug




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar - ich freue mich über jeden Einzelnen!!